11
April

Fundstücke - Tales of Zestiria (Collector's Edition)

Autor: 

Bei Fundstücke zeigen wir euch einen Teil aus unseren Anime-Sammlungen. Dabei kann es sich um alles handeln: Von Figuren über Artbooks bis hin zu Collector‘s Editions. Solange bis halt nichts mehr da ist zum Vorstellen, wenn es überhaupt jemals dazu kommt.

Die beliebten Tales of-Spiele gehören den großen 3 Franchises des JRPG-Genres (Final Fantasy, Dragon Quest, Tales of) an, die es seit Ewigkeiten immer zu uns in den Westen schaffen und für mich als großen Fan der JRPG-Reihe, war auch hier ein Kauf unumgänglich. Mit Tales of Zestiria kommt dementsprechend auch der neuste Teil zum 20. Jubiläum hier bei uns in Deutschland wieder in die Regale. Dabei existieren Versionen für die PS3, die PS4 und erstmals auch für den PC, wobei es das letzte Tales of sein wird, welches für die PS3-Konsole erscheint.

Entwickler und auch gleichzeitig Publisher ist wie immer Bandai Namco, die die japanischen Fans der Serie bereits am 22. Januar 2015 an den 15. Teil der Serie ließen. Im selben Jahr jedoch - am 22. Oktober 2015 - durften auch wir uns über das Spiel freuen. Die europäische Version kommt dabei sowohl mit deutschen Bildschirmtexten als auch englischen, französischen, italienischen, spanischen, portugiesischen, russischen und chinesischen. Bei der Tonspur hat der Spieler auch ganz klassisch die Wahl zwischen Englisch und Japanisch, wobei beide Tonspuren wirklich gut sind. Alle Vorbesteller konnten sich darüber hinaus über ein nettes DLC-Extra freuen: Alisha's Story konnte man sich kostenlos im PSN-Store oder bei Steam laden, nachdem man Bandai Namco einen Besuch auf ihrer Website bis zum 19. November abstattete. Danach lief der Code ab und man musste sich ihn wieder regulär erkaufen. Hier schauen wir uns die europäische Version für die PS3 an.

Überblick

Die Collector's Edition enthält neben dem Hauptspiel ein Artbook, eine Soundtrack-CD, eine Blu-ray mit dem 30-minütigen Animespecial, ein Steelbook-Case, 4 Chibi-Figuren und eine sehr schön gestaltete Stoffkarte. Zusammengefasst ist dies alles in einer sehr stabilen Papp-Sammlerbox. Diese ist besonders hart und nicht so leicht klein zu kriegen. Sie ist ein Abbild des Himmelsverzeichnis, einem Kompendium im Spiel, das allerlei Mythen und Legenden über die Hirten enthält, die das Land vor dem Unheil bewahren und die Seraphen sehen können.

Wie bei Tales of Symphonia hat man auch hier einige Charaktere aus dem Spiel als Chibi-Figuren mit beigelegt. Verpackt sind diese in Folie und man muss sie zusammenbauen. Diese kommen in einem Karton und sind dort sehr gut verstaut, sodass sie beim Transport nicht hin und her verschoben werden können. Das Artbook, welches genau 100 Seiten umfasst, kommt als Hardcover, was mir persönlich immer sehr gefällt. Die einzelnen Seiten sind auf schönem festen Papier gedruckt. Informationen über die Charaktere und Artworks sind dabei Inhalt des Artbooks. Auf eine deutsche Übersetzung hat man hier aber verzichtet: Das Artbook kommt lediglich in englischer Sprache. Der Soundtrack kommt auf einer CD und enthält 12 Songs aus dem Spiel. Zusammen mit der Anime-Blu-ray ist es im Steelbook-Case verstaut. Bei dem Steelbook-Case handelt es sich um ein einfaches und gewöhnliches Steelbook mit den Normin aus dem Spiel als Motiv. Die Stoffkarte war für mich das beste Extra in dieser Collector's Edition. Beim Auspacken kam mir erst ein unangenehmer Geruch entgegen. Dies waren die verbrannten Seiten der Stoffkarte. Das ist für mich ein Zeichen, dass man sich hier wirklich Mühe gegeben hat das Extra schön und ordentlich herzustellen. Das Stoff-Artwork an sich ist schön gestaltet und zeigt das Heiligtum der Dame vom See, wo der Hauptcharakter im Spiel das erste Mal auf Lailah, den Feuer-Seraphen, trifft.

SoundtrackStoffkarte


Fazit:

Wie jedes Tales of-Spiel ist auch dieses ein Pflichtkauf. Vor allem Sammlern wird die Stoffkarte sehr gefallen. Hier kann man nichts falsch machen beim Kauf, da man hier nur einen Aufpreis von 30€ zahlt. Die Collector's Edition hat mich so beim Kauf 89,99€ gekostet. Die PS4-Version war lediglich 10€ teurer. Digital ist das Spiel über Steam erhältich und wird dort aktuell für 49,99€ angeboten. Die reguläre Edition für die PS3 gibt es schon für 29,99€ auf Amazon und für 36€ für die PS4. Dies reicht auch hier für die Leute, die es nur spielen wollen, vollkommen aus. Beide Collector's Editions sind über Amazon bereits in der Vorbestellphase ausverkauft gewesen. Steam-Spieler hingegen haben in dieser als Vorbestellerbonus Tales of Symphonia erhalten.

osan_19

Osan ist begeisterter Sammler von allem, was mit Anime & Manga zu tun hat.

2 Kommentare

  • Kommentar verlinken Yageru Yageru 06 May 2016

    wann geht es eigentlich mit Fundstücke weiter? ich finde nämlich osan macht das echt interessant

    Melden
  • Kommentar verlinken Dimbula Dimbula 16 May 2016

    Sorry, dass ich so spät antworte, ich wollte nur keine falsche Aussage machen. Osan hat am Samstag einen neuen Beitrag geschrieben, der heute veröffentlicht wird.

    Melden

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.