Diese Seite drucken
11
December

»Josee, the Tiger and the Fish« - Studio Bones animiert Kinofilm zur Geschichte

Autor: 

Tagträumend im Rollstuhl Fischbilder zeichnen: Das fasst Josees Leben bis dato ganz gut zusammen. Studio Bones hat sich der Kurzgeschichte angenommen.

Josee, the Tiger and the Fish - KonzeptzeichnungVergangene Woche wurden eine Webseite sowie ein Twitter-Account ins Leben gerufen, die einen Animefilm zur Kurzgeschichte »Josee, the Tiger and the Fish« – im Original »Josee to Tora to Sakana-tachi« – von Seiko Tanabe ankündigten. Der Kinofilm soll 2020 in Japan anlaufen. Des Weiteren startet in der Februar-Ausgabe des Literaturmagazins »Da Vinci« von Kadokawa am 6. Januar eine gleichnamige Manga-Umsetzung zum Film von Nao Emoto (»Savage Season«) – dies kündigte die Januar-Ausgabe des Magazins am Freitag an.

Kotaro Tamura (»Noragami«) führt für dem Animefilm bei Studio Bones die Regie. Mangaka Nao Emoto zeichnet die Entwürfe für die Charakterdesigns und Haruko Iizuka (»Die Walkinder«) setzt sie für die Animation als Chefanimationsdirektor um. Sayaka Kuwamura (Live-Action-Serie: »Mirai Nikki«) schreibt das Drehbuch, während Ioundraw (Charakterdesign: »Tsukigakirei«, »I want to eat your pancreas«) als Konzeptartist gelistet wird und Evan Call (»Violet Evergarden«) den Soundtrack komponiert. Shochiku und Kadokawa vertreiben den Film.

Seiko Tanabe veröffentlichte die ursprüngliche Geschichte 1985 im Kurzgeschichtenband desselben Namens. Sie wurde bereits 2003 als Live-Action-Film umgesetzt. Die aus Osaka stammende Autorin erhielt verschiedene literarische Auszeichnungen – darunter 2000 die Auszeichnung als Person mit besonderen kulturellen Verdiensten sowie Japans Kulturorden in 2008. Tanabe verstarb am 6. Juni 2019 im Alter von 91 Jahren an einer Entzündung der Gallengänge.

Darum geht es:

Tsuneo besucht die Universität. Josee verbringt den Großteil des Tages in ihrem Rollstuhl und geht kaum aus dem Haus. Sie liest und zeichnet von frühmorgens bis spätabends, bis sie eines Tages beim Morgenspaziergang mit ihrer Großmutter durch Zufall Tsuneo begegnet. Ein romantisches Jugenddrama über das Erwachsenwerden.

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Neuste Artikel von Dimbula

Ähnliche Artikel