Diese Seite drucken
11
Juni
2021

»Remake Our Life!« - Comedy-Anime startet am 3. Juli mit einstündigem Special

geschrieben von 

Zehn Jahre in der Zeit zurückreisen, um an der Oonaka-Kunstakademie zu studieren? Ein Angebot, das der 28-jährige Spieleentwickler Kyōya Hashiba nicht ausschlagen würde.

Auf der offiziellen Webseite zum Anime »Remake Our Life!« – im Original »Boku-tachi no Remake« – basierend auf der gleichnamigen Comedy-Light-Novel von Autor Nachi Kio und Illustrator Eretto wurde vergangene Woche Freitag ein zweites Promo-Video veröffentlicht. In diesem werden weitere Charaktere vorgestellt, der 3. Juli als Starttermin bekannt gegeben sowie die beiden Titelsongs vorgestellt – das Ending »Kanōsei« von der fiktiven Boys-Band Argonavis sowie das Opening »Koko kara Saki wa Uta ni Naranai« von der fiktiven Girls-Band Poppin’ Party.

Die Comedy-Serie startet mit einer einstündigen Episode

Tomoki Kobayashi (»Akame ga Kill!«, »Infinite Dendrogram«) führt bei Studio Feel (»Hinamatsuri«, »Tsukigakirei«) für die Serie die Regie. Nachi Koi, der Autor der ursprünglichen Light Novel, schreibt das Drehbuch, während Kōsuke Kawamura (»Anti Magic Academy: Test-Trupp 35«, »Island«) die Charakterdesigns für den Anime entwirft. Der Visual-Novel-Entwickler Front Wing fungiert als Produzent.

Nachi Kio (»Aokana: Four Rhythm Across the Blue«) veröffentlicht die aktuell achtbändige Light-Novel-Reihe seit März 2017 mit Illustrationen von Eretto beim Kadokawas Light-Novel-Label »MF Bunko J«. Sie rangierte 2018 im Einkaufsführer »Kono Light Novel ga Sugoi!« des Takarajimasha-Verlags auf Platz sechs und 2019 auf Platz sieben. Eine gleichnamige Manga-Adaption von Bonjin Hirameki erscheint des Weiteren seit November 2018 in Kodanshas »Wednesday Sirius«-Sektion auf dem japanischen Videoportal Nico Nico Douga. Zu der Reihe veröffentlichte der japanische Verlag bisher vier Sammelbände.

Das sind die Synchronsprecher:

  • Masahiro Itou (Ren Nanahoshi aus »Argonavis from BanG Dream!«) spricht Kyōya Hashiba
  • Aoi Koga (Kaguya Shinomiya aus »Kaguya-sama: Love Is War«) spricht Aki Shino
  • Aimi Terakawa (Kasumi Toyama aus »BanG Dream!«) spricht Nanako Kogure
  • Nao Tōyama (Yui Yuigahama aus »My Teen Romantic Comedy SNAFU«) spricht Eiko Kawasegawa
  • Haruki Ishiya (Jiro Yamada aus »Hypnosis Mic: Division Rap Battle - Rhyme Anima«) spricht Tsurayuki Rokuonji
  • Miyuki Sawashiro (Shino Asada aus »Sword Art Online II«) spricht Kanō, eine Dozentin der Filmschule
  • Hidenori Takahashi (Konohamaru Sarutobi aus »Naruto«) spricht Genkirō Hikawa
  • Atsushi Tamaru (Mochizō Ōji aus »Tamako Market«) spricht Takashi Kiryū
  • Sae Ootsuka (Tae Hanazono aus »BanG Dream!«) spricht Yurika Hiyama
  • Fukushi Ochiai (Moguzo aus »Grimgar, Ashes and Illusions«) spricht Mikio Sugimoto
  • Yoshiki Nakajima (Yoshifumi Nitta aus »Hinamatsuri«) spricht Shō Kakihara
  • Hazuki Tanda (Miyū Sakurada aus »D4DJ First Mix«) spricht Miyoko Hashiba

Darum geht es:

Der 28-jährige Spieleentwickler Kyōya Hashiba verbringt ein wenig zufriedenstellendes Arbeitsleben. Die Verkaufszahlen der Firma sind miserabel, der planlose Firmenchef scheucht ihn täglich herum und als Regisseur ist es an ihm, die Fehler anderer auszubaden. Als besagter Chef eines Tages spurlos verschwindet und kurz darauf die Firma als Sicherheit für Geldschulden beschlagnahmt wird, steht Kyōya plötzlich ohne Beschäftigung da. In den sozialen Medien wird er obendrein noch damit konfrontiert, welchen Erfolg andere Spieleentwickler seines Alters derzeit erleben. Geschlagen kehrt er in seine Heimat zurück und findet dort, als er sein altes Zimmer aufräumt, ein Zertifikat der renommierten Oonaka-Kunstakademie wieder, die als Talentschmiede für die Unterhaltungsbranche gilt. Vor zehn Jahren nahm Kyōya erfolgreich an der dortigen Aufnahmeprüfung teil, entschied sich jedoch dagegen, die Akademie zu besuchen. Voll Reue denkt er an jene Zeit zurück und wünscht sich, damals doch nur einen anderen Weg eingeschlagen zu haben. Während er so in Gedanken versunken ist, stürmt plötzlich seine kleine Schwester, die eigentlich 24 Jahre alt sein sollte, in Schuluniform zur Tür herein und Kyōya muss feststellen, dass er tatsächlich zehn Jahre in der Zeit zurückgereist ist. Fest entschlossen, dieses Mal etwas aus sich zu machen, schreibt er sich an der Oonaka-Kunstakademie ein und beginnt mit den anderen Bewohnern seines Studentenwohnheims ein anstrengendes, aber erfüllendes Studentenleben …

Anisearch

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Webseite: twitter.com/ItsDimbula

Das Neueste von Dimbula

Ähnliche Artikel