06
May

Monogatari-Schreiber NisiOisin kündigt Anime zu Zaregoto an

Autor: 

Für Monogatari-Schreiber NisiOisin ist 2016 schon jetzt ein erfolgreiches Jahr: Am Samstag erscheint der zweite Band seiner neuen Saikyou-Novelreihe, ebenfalls in diesem Jahr kommt der zweite Teil der Kizumonogatari-Filmtrilogie ins Kino, die sich hierzulande Peppermint gesichtert hat und nun startet auch sein Erstlingswerk Zaregoto mit einem Anime.

Am heutigen Freitag lief ein Countdown auf der Website des Lightnovel-Autors NisiOisin aus, worauf er ankündigte, dass ein Anime-Projekt zu seiner ersten Novelreihe Zaregoto bald starten werde. Ob es sich dabei um eine Filmreihe wie bei Kizumonogatari handelt oder um einen ganz normalen Anime, verriet er aber noch nicht. Ein Wiedersehen mit Jun Aikawa, einem der Charaktere aus Zaregoto, gab es erst letztes Jahr als NisiOisin seine neuen -Novel Saikyou startete. Er übernimmt darin die Rolle des weltstärksten Auftragmörders, dem mittlerweile die Gegner und die Aufträge ausgegangen sind. Doch trifft sie plötzlich die Liebe ihres Lebens ...

Zaregoto

Darum geht es in Zaregoto:

Boku, der zusammen mit seiner Freudin Kunagisa Tomo, einem Computergenie mit Savant-Syndrom, auf die Privatinsel der exilierten Wirtschaftserbin Akagami Iria eingeladen wird, die Genies aus Japan zu ihrer Unterhaltung dort unterbringt. Nach einem Erdbeben wird die Künstlerin Ibuki Kanami enthauptet in ihrem Atelier aufgefunden und Boku begibt sich mit Kunagisa auf die Suche nach dem Mörder, der sich unter den 11 verbleibenden Personen befinden muss, da die Insel vom Festland abgeschnitten ist und Akagami Iria es bevorzugt, die Polizei nicht zu kontaktieren. Die Jagd hat begonnen! (Quelle: Anisearch)

NisiOisin debütierte 2002 mit dem ersten Band seiner neun Bände umspannenden Mystery-Lightnovel-Reihe Zaregoto, nachdem er die Uni abbrach. Ebenfalls von ihm stammen die sieben Spinoff-Bände, die zwischen 2004 und 2010 erschienen. Zu seinen anderen Lightnovel-Reihen, die es bereits als Anime ins japanische TV geschafft haben, zählen seine Monogatari-Reihe, Katanagatari und Medaka Box.

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Website: twitter.com/ItsDimbula

Hinterlasse einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Über uns

Anihabara.de ist eine nicht-kommerzielle Anime- und Mangaseite, die euch ein redaktionelles Onlineangebot von Fans für Fans mit großer Affinität zur japanischen Popkultur bietet.

Soziale Medien

Ihr wollt uns in den sozialen Medien folgen?

Facebook Twitter Spotify Soundcloud Youtube

Unterstütz uns

Gute Artikel sind was wert, oder? Anihabara.de versucht, so viele Artikel wie möglich zu entlohnen. Unterstütz uns dabei mit einem kleinen Geldbetrag oder nutz kostenfrei unseren Affiliate-Link vor deiner nächsten Amazon-Bestellung. Ihr seid die Besten <3

PaypalAmazon

Patreon

Ansonsten freuen wir uns über jeden, der die Seite und unsere Beiträge mit seinen Freunden teilt oder mithilft.