Diese Seite drucken
02
März
2021

»Vivy« - Erstes Promo-Video zum neuen Original-Anime von Wit Studio gestreamt

geschrieben von 

Terminator meets Anime: Um einen Krieg zwischen der Menschheit und den KIs zu verhindern, macht sich Vivy auf, alle KIs zu zerstören.

Auf dem offiziellen Twitter-Account zu Wit Studios neuem Original-Anime »Vivy: Fluorite Eye’s Song« wurde am Samstag ein erstes Promo-Video hochgeladen. Neben dem 3. April als Ausstrahlungstermin stellte dieses weitere Schlüsselfiguren des Produktionsteams, die Sprecher der Hauptcharaktere sowie das Opening »Sing My Pleasure« von Kairi Yagi vor, der Gesangsstimme von Protagonistin Vivy. Eine Storybeschreibung erschien zeitgleich auf der offiziellen Webseite. Zuvor veröffentlichten die Verantwortlichen seit 5. Februar jeden Freitag einen Konzept-Trailer zur Serie.

Die Idee sowie die Drehbücher zu dem Scifi-Anime stammen von »Re:Zero«-Autor Tappei Nagatsuki (»Warlords of Sigrdrifa«) und Eiji Umehara (»Chaos;Child«), der bereits an den Dialogen einzelner »Re:Zero«-Episoden mitschrieb. Shinpei Ezaki (»Hanebado!«) führt bei Wit Studio (»Attack on Titan 1–3«) die Regie, Yūsuke Kubo (Unit-Direktor: »Re:Zero - The Frozen Bond«) unterstützt ihn. Des Weiteren setzt Yūichi Takahashi (»Stars Align«, »2.43: Seiin High School Boys Volleyball Team«) die Charakterdesigns des 26-Jährigen loundraw (»I want to eat your pancreas«, »Tsukigakirei«) für die Animation um. Satoru Kousaki (»Beastars«, »Bakemonogatari«) komponiert den Soundtrack.

Das sind die Synchronsprecher:

  • Atsumi Tanezaki (Lisa Mishima aus »Terror in Tokyo«) spricht Vivy
  • Jun Fukuyama (Lelouch Lamperouge aus »Code Geass«) spricht Matsumoto

Darum geht es:

Nearland ist ein Vergnügungspark, wo »Träume, Hoffnungen und Wissenschaft« Seite an Seite existieren. In diesem Vergnügungspark wurde die erste vollautomatisierte menschliche KI geschaffen. Vivy ist ihr Name und für die Besucher des Parks steht sie jeden Tag auf der Bühne und singt. Sie ist nämlich darauf programmiert, »jeden mit ihren Liedern glücklich zu machen«. Dafür gibt sie wirklich ihr Bestes, bis eines Tages eine KI namens Matsumoto vor ihr steht. Diese KI in Gestalt eines Teddybären behauptet, dass sie 100 Jahre in die Vergangenheit geschickt wurde, um mit Vivy zusammen die Geschichte umzuschreiben und so einen Krieg zu verhindern, der in 100 Jahren zwischen den KIs und den Menschen ausbrechen wird. So startet die KI-Sängerin Vivy ihre ganz eigene 100-jährige Mission.

eigene Übersetzung

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Webseite: twitter.com/ItsDimbula

Das Neueste von Dimbula

Ähnliche Artikel