Diese Seite drucken
09
September
2021

»Demon Slayer: Entertainment District Arc« läuft ab Herbst ein halbes Jahr lang

geschrieben von 

Der Flammen-Hashira ist tot, lang lebe der Klang-Hashira. Neue, spannende Abenteuer warten auf Tanjirō und seine Gefährten ab kommender Season.

Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba - Entertainment District ArcDie offizielle Webseite zum »Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba«-Anime gab am Montag bekannt, dass die angekündigte zweite Staffel »Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba Entertainment District Arc« – im Original »Kimetsu no Yaiba: Yūkaku-hen« über ein halbes Jahr beim japanischen TV-Sender Fuji TV beginnend ab der kommender Herbstseason ausgestrahlt wird. Neue Episoden erscheinen immer sonntags um 23:15 Uhr japanischer Standardzeit beziehungsweise 16:15 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit. Einen Simulcast kündigte Wakanims Mutterkonzern Funimation bereits für die eigenen Streamingplattform an. Eine Bestätigung seitens Wakanim steht noch aus.

Der »Entertainment District Arc« setzt direkt an dem Animefilm an

»Entertainment District Arc« setzt den gleichnamigen achten Handlungsabschnitt der Vorlage um, der sich von Band 8 bis 12 erstreckt. Haruo Sotozaki (»Tales of Zestiria the X«) führt weiterhin die Regie bei Studio Ufotable. Akira Matsushima (»Tales of Zestiria the X«) entwirft wieder die Charakterdesigns. Außerdem beteiligt sind erneut die bisherigen Synchronsprecher der Charaktere. Yuki Kajiura (»Fate/Zero«, »Sword Art Online«) sowie Gō Shiina (»Tales of Zestiria the X«) komponieren abermals den Soundtrack. Das Drehbuch entsteht In-House. Zuvor lief die erste Staffel im japanischen Fernsehen von April bis September 2019 sowie in Deutschland im Simulcast bei Wakanim. Sie ist seit 27. August auch bei ProSieben Maxx zu sehen.

Im Animefilm »Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba - Mugen Train« wurde die Geschichte aus Staffel 1 direkt fortgesetzt. Dasselbe Team produzierte ihn. Er lief am 16. Oktober 2020 das erste Mal in den japanischen Kinos. Der Film übertraf Hayao Miyazakis »Chihiros Reise ins Zauberland« (2002) als Film mit dem höchsten Einspielergebnis in Japan und war vergangenes Jahr sogar weltweit der Film mit dem höchsten Einspielergebnis als erster Nicht-Amerikanischer. Insgesamt wurden 41,35 Millionen Tickets verkauft mit einem Einspielergebnis von umgerechnet 396,85 Millionen Euro – Stand 23. Mai 2021 – in über 45 Ländern und Territorien. Hierzulande brachte Peppermint Anime den Film ins Kino.

Koyoharu Gotouge veröffentlichte die Manga-Vorlage von Februar 2016 bis Mai 2020 im »Weekly Shōnen Jump« von Shueisha. Der abschließende 23. Band erschien in Japan darauffolgend im Dezember 2020. Bereits im November 2019 meldete Shueisha, dass »Demon Slayer: Kimetsu no Yaiba« der zweitmeistverkaufte Manga des Unternehmens nach Eiichiro Odas »One Piece«-Reihe sei. Mit Stand Februar 2021 zählt er eine Gesamtauflage von mehr als 150 Millionen Exemplaren. Eine deutsche Ausgabe steht hierzulande ebenfalls in den Verkaufsregalen. Manga Cult startete den Vertrieb im März 2020.

Darum geht es:

Japan in der Taishō-Ära (1912-1926). Viel passiert nicht im Leben des gutherzigen Jungen Tanjirō, seinen friedlichen Alltag verbringt er damit Kohle zu verkaufen. Doch plötzlich verändert eine Tragödie alles: Ein blutrünstiger Teufel tötet seine gesamte Familie. Die einzige Überlebende, seine kleine Schwester Nezuko, verwandelt sich jedoch selbst auch in einen gewalttätigen Teufel. Um einen Weg zu finden Nezuko zurückzuverwandeln und Rache für ihre Familie zu nehmen, brechen die beiden zu einer langen Reise auf.

Wakanim

(Quelle: ANN)

Dimbula

Dimbula kriegt in der Woche so einiges gestemmt, wenn er gerade nicht Nisioisin liest, japanischen Rap hört oder Final Fantasy zockt.

Webseite: twitter.com/ItsDimbula

Das Neueste von Dimbula

Ähnliche Artikel